flexQgrid in Brüssel

Nach der Stallwächterparty im Juli konnte sich das Projekt flexQgrid auch bei der Jahresveranstaltung des StrategiedialogAutomobilwirtschaftBW am 16. und 17. November 2022 in Brüssel präsentieren.

In den Diskussionen im Laufe der Veranstaltung ging es häufig um eines: Mehr Tempo. Mehr Tempo, um die Ziele der Mobilitätswende zu schaffen – und das auch grenzüberschreitend. Um das zu erreichen, sind auch deutlich mehr Erneuerbare Erzeugungsanlagen notwendig. Das bedeutet: Noch mehr Herausforderungen für das Netz. Hierfür ist Digitalisierung eine Voraussetzung!

Und genau hier kommt die intelligente Lösung von flexQgrid ins Spiel: Engpässe im Niederspannungsnetz erkennen und zielgerichtet lösen sowie Engpässe prognostizieren und vorausschauend darauf reagieren.

Danke an das Organisationsteam für die gelungene Veranstaltung und die Möglichkeit, das Projekt auch in Brüssel präsentieren zu dürfen.

Teilen Sie jetzt diesen Artikel: