flexQgrid auf der BDEW Jahrestagung des Landesgruppe Nord

Eins steht für uns nach der heute zu Ende gegangenen Jahrestagung der BDEW-Landesgruppe Norddeutschland und der DVGW-Landesgruppe Nord in Hamburg fest: Wer glaubt, dass in der Energiebranche in den letzten Jahren schon viel los war, der wird sich in den nächsten Jahren noch wundern. An zwei Tagen wurden Fachvorträge und Diskussionen zu den aktuellen Themen der Energie-, Gas- und Wasserwirtschaft geführt, die natürlich auch von den aktuellen Entwicklungen geprägt sind.

Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass flexQgrid heute die bisherigen Erkenntnisse aus unserem Smart Grid Projekt flexQgrid und vor allem dem großen Feldtest im NETZlaborFreiamt vielen Interessierten vorstellen konnte.

Gemeinsam mit Anwohner*innen der Gemeinde Freiamt gestalten wir das Netz der Zukunft – nachhaltig, intelligent und vernetzt, um lokal erzeugten Strom aus PV-Anlagen, Wärmepumpen, Batteriespeicher und neue Verbraucher, wie E-Autos, optimal in das Netz zu integrieren.

Unser einjähriger Feldtest im Südschwarzwald ist für die Energiewende wichtig, denn hier werden Smart Grid-Lösungen im Realbetrieb unter die Lupe genommen. Hindernisse auf dem Weg zu einer großflächigen Nutzung werden dadurch identifiziert und Handlungsbedarfe aufgedeckt.

Unsere bisherigen Erkenntnisse zeigen: Herausforderungen liegen in den nicht-standardisierten Asset-Schnittstellen, bei der Nutzung der Smart Meter-Daten, u.a. für die Zustandsschätzung, und bei der Kommunikationstechnik, um Komponenten miteinander zu vernetzen.

Klar ist: Auch wenn noch nicht alles perfekt läuft, wir sind auf einem guten Weg, rollout-fähige Lösungen für das Stromnetz der Zukunft zu entwickeln, die wir dann auch über die Grenzen von Freiamt hinaus einsetzen können.

Teilen Sie jetzt diesen Artikel: