Energiewende-Spaziergang – Unsere Verbundenheit zu Freiamt

Auf zum „Energiewende-Spaziergang“ und zur bemalten Trafostation: Das Forschungsprojekt flexQgrid im NETZlabor Freiamt verstärkt die Verbundenheit zur Region

In unserer Gemeinde Freiamt gab es am Freitag, 18. Juni, gleich zwei große Highlights zu feiern: Die Bürgermeisterin von Freiamt, Hannelore Reinbold-Mench, hat zusammen mit der Netze BW-Projektleiterin vom NETZlabor Freiamt, Carmen Exner, den rund einen kilometerlangen „Energiewende-Spaziergang“ offiziell eingeweiht. Seitens Netze BW waren ebenfalls mit dabei: Andreas Götz (Regionaler Manager Verteilnetz) und der Kommunalberater Sebastian Scheer. Auch regionale Pressevertreter haben sich vor Ort begeistert gezeigt (z.B. Link).

Und das steckt hinter dem „Spaziergang“: Ab sofort können sich alle interessierten Anwohner und Besucher an drei markanten Stellen mitten in der Gemeinde über die Herausforderungen der Energiewende und über das NETZlabor informieren.

Startpunkt des informativen Spaziergangs war die Ortsnetzstation in Freiamt, die in den letzten Tagen von dem regionalen Künstler Markus Schwendemann aus Offenburg Stück für Stück bemalt wurde und das Netz der Zukunft zeigt. Das einst triste Stationsgebäude neben dem Milchhäusle hat schon jetzt viele Blicke auf sich gezogen.

„Die seit Jahren bestehende Verbundenheit zwischen Netze BW und der Gemeinde Freiamt wird mit den Info-Tafeln und der bemalten Ortsnetzstation jetzt auch für alle visuell sichtbar“, so die Bürgermeisterin. „Wir Freiämter sind stolz darauf, Pioniere der Energiewende zu sein und Netze BW bei der Entwicklung eines intelligenten und nachhaltigen Stromnetzes zu unterstützen.“

Gemeinsam mit Freiamt das Netz der Zukunft gestalten

Hintergrund: Im NETZlabor Freiamt erprobt die Netze BW, wie lokal erzeugter Strom aus erneuerbaren Energien durch die Nutzung von Batteriespeichern, E-Autos und Wärmestromanlagen optimal in das Stromnetz integrieren werden kann. Ziel dabei ist es, Transportschwierigkeiten bei der Stromübertragung zu vermeiden, bevor sie eintreten. Im August 2021 startet dazu der einjährige Feldtest.

„Ich freue mich sehr, dass wir weiterhin auf die sehr gute und enge Zusammenarbeit mit den Anwohnern vor Ort bauen können und dass wir in Freiamt immer so herzlich willkommen sind“, erklärt Carmen Exner. „Gemeinsam gestalten wir das Netz der Zukunft.“

 

Teilen Sie jetzt diesen Artikel: